NADINE

MÖLLER

#beneuroday: Hallo und herzlich willkommen als Speaker auf dem Berlin Neuromarketing Day 2017. Genau wie letztes Jahr wollen wir auch diesmal jedem Präsentierenden die Möglichkeit geben, sich unseren Besuchern kurz vorzustellen... darum: wer bist du und was machst du so im „normalen“ Leben?

 

Antwort: Was ist normal? Einen großen Teil meiner Zeit verbringe ich im Job – bei Kunden, in Gesprächen, in der Ideenfindung. Wenn Zeit bleibt, ist all das für mich spannend, was irgendwie mit Wasser zu tun hat. Rudern auf dem Wasser, Laufen um das Wasser, Skilanglauf auf gefrorenem Wasser...

 

#beneuroday: Das schwierige, aber auch spannende an Neuromarketing ist, dass jeder durch seinen Hintergrund und seine Vorerfahrungen eine etwas andere Sichtweise mitbringt. Wie bist du zum Neuromarketing gekommen?

 

Antwort: Über zwei verschiedene Einflugschneisen – als Marketeer aus der Pharmaindustrie habe ich per se ein hohes Interesse an allem rund um Marketing und an der hochspannenden Frage – „funktioniert“ das Marketing am Ende auch? Als Beraterin arbeite ich immer für meinen Kunden – und die kommen aus den unterschiedlichsten Bereichen. Mit Methoden aus der Neuroswissenschaft Insights für meine Kunden zu generieren, die auch über Neuromarketing hinausgehen, finde ich sehr spannend. Die Idee von Deloitte, ein Neuroscience Institute aufzubauen hat mich sofort begeistert!

 

#beneuroday: Du wirst auf dem Berlin Neuromarketing Day 2017 einen Vortrag zum Thema „Beyond Neuromarketing“ halten. Was können die Besucher erwarten? Gib uns einen kleinen Vorgeschmack!

 

Antwort: Stellt Euch vor, in 5 Jahren werden neurowissenschaftliche Methoden so sehr etabliert sein, dass sie nicht nur im Marketingbereich eingesetzt werden, sondern darüber hinaus auch im Testen von Software, im Financial Controlling und auch im Risikobereich. Klingt spannend? Das Deloitte Neuroscience Institute macht genau das, genau jetzt. Wenn ihr über den Tellerrand blicken wollt, seid ihr bei uns genau richtig!

 

#beneuroday: Bitte ergänze die folgenden Teilsätze:

 

Neuromarketing ist für mich… der Anfang einer Entwicklung, die die Businesswelt von morgen maßgeblich prägen wird.

 

Mit Neuromarketing sollte man sich beschäftigen, weil… man dadurch einen Zugang zu einer Welt voller impliziter Informationen erhält, die einem sonst verwehrt bleiben.

 

Von Neuromarketing profitiert am meisten… jedermann, der sein Produkt oder seinen Service am Puls der Zeit entwickeln und verbessern möchte.

 

Ich freue mich auf den Berlin Neuromarketing Day, weil... er schon in der Vergangenheit zu interessanten und erfolgreichen Ideen und Kollaborationen geführt hat.

 

#beneuroday: Letzte Frage: Diesmal wird es auf dem Berlin Neuromarketing Day erstmalig drei Paralleltracks geben. Für Besucher bedeutet das: Sie haben die Qual der Wahl. Um es ihnen ein bisschen leichter zu machen: Was ist der eine Grund, warum man deinen Vortrag auf keinen Fall verpassen sollte?

 

Antwort: Neuromarketing 2.0 – unser Vortrag zeigt eine zukunftsorientierte Neuauflage des Neuromarketings und erlaubt es sowohl Einsteigern als auch erfahrenen Neuromarketing-Kennern ihren Horizont in diesem Bereich zu erweitern.

 

 

 

 

 

 

 

Dr. Benny B. Briesemeister

Marwitzer Straße 54a

13589 Berlin