SARAH STRAUB und

CARMEN HUNZINGER

#beneuroday: Hallo und herzlich willkommen als Speaker auf dem Berlin Neuromarketing Day 2017. Genau wie letztes Jahr wollen wir auch diesmal jedem Präsentierenden die Möglichkeit geben, sich unseren Besuchern kurz vorzustellen... darum: wer seid ihr und was macht ihr so im „normalen“ Leben?

 

Antwort: Wir sind Sarah Straub und Carmen Hunzinger und arbeiten im Bereich Shops & Retail Channels bei der Swisscom AG, dem grössten Telekom-Anbieter der Schweiz. Sarah leitet das Team Strategy, Development & Operations, welches für die Strategie und Weiterentwicklung der Vertriebskanäle bei Swisscom zuständig ist. So ist das Team verantwortlich für die Filialnetzstrategie, das Design und die Kundenabwicklung in unseren physischen Touchpoints, sowie deren Aus- und Umbau. Ebenso überwacht das Team die Prozesse in unseren Shops. Carmen leitet mit Campus 2.0 eines der grössten und wichtigsten Projekte des Teams. Das Projekt setzt sich zum Ziel unsere aktuell hoch gelobten Shops noch erlebnisreicher zu gestalten und fit für die Zukunft zu machen.

 

#beneuroday: Das schwierige, aber auch spannende an Neuromarketing ist, dass jeder durch seinen Hintergrund und seine Vorerfahrungen eine etwas andere Sichtweise mitbringt. Wie seid ihr zum Neuromarketing gekommen?

 

Antwort: Sechs Jahre nachdem wir unser aktuelles Shop-Konzepts unter den damaligen Gegebenheiten entwickelt haben, wollten wir es von einem externen Partner und unter den heutigen Voraussetzungen auf Herz und Nieren überprüfen lassen. Was erleben unsere Kunden heute, wenn sie unseren Shop betreten? Was begeistert sie und welche Erlebnisse stören? Visu'l, eine Agentur für Identity und Kommunikation, hat uns auf diesem Weg begleitet und vorgeschlagen, eine neurowissenschaftliche Untersuchung im Shop durchzuführen. Eine tolle Idee mit überraschenden Erkenntnissen!

 

#beneuroday: Ihr werdet auf dem Berlin Neuromarketing Day 2017 einen Vortrag zum Thema "Neuromarketing im Shopdesign am Beispiel der Swisscom Shops" halten. Was können die Besucher erwarten? Gib uns einen kleinen Vorgeschmack!

 

Antwort: Letzten Oktober haben wir 35 Kunden mit einem Hirnstrom-Messgerät und einer Eye-Tracking-Brille ausgestattet und mit neusten neurowissenschaftlichen Methoden gemessen, wie die einzelnen Elemente in unserem Shop unbewusst auf unsere Kunden wirken. Über alles, was die Probanden im Shop angeschaut haben, lässt sich nun eine Aussage treffen: Wie wirkt das Schaufenster, wie die einzelnen Kommunikationselemente im Shop? Was erlebt der Kunde, wenn er Produkte im Shop anfasst? Aber natürlich auch: Was schaut er überhaupt an bzw. was überfordert ihn schlechthin? Fazit: Wir wissen nun konkret, was wir ändern müssen, damit unsere Kunden länger im Shop bleiben und ihn mit einem noch positiveren Gefühl verlassen. Auch überarbeiten wir unsere Mitarbeiter- Trainings nach neurowissenschaftlichen Erkenntnisse und erreichen so eine noch individuellere Beratung im Verkaufsgespräch.

 

#beneuroday: Bitte ergänzt die folgenden Teilsätze:

 

Neuromarketing ist für uns… die Zukunft des Verkaufens.

 

Mit Neuromarketing sollte man sich beschäftigen, weil… es wichtige Erkenntnisse ans Licht bringt, die mit Befragungen und Beobachtungen nicht herauszufinden sind.

 

Von Neuromarketing profitiert am meisten… der Kunde! Und natürlich auch das Unternehmen dahinter. ;-)

 

Wir freuen uns auf den Berlin Neuromarketing Day, weil... Neuromarketing eine Fülle an Möglichkeiten bietet, die es erst zu entdecken gilt! Wir freuen uns zu erfahren, wie und mit welchem Erfolg andere Unternehmen mit neurowissenschaftlichen Methoden arbeiten.

 

#beneuroday: Letzte Frage: Letzte Frage: Diesmal wird es auf dem Berlin Neuromarketing Day erstmalig drei Paralleltracks geben. Für Besucher bedeutet das: Sie haben die Qual der Wahl. Um es ihnen ein bisschen leichter zu machen: Was ist der eine Grund, warum man euren Vortrag auf keinen Fall verpassen sollte?

 

Antwort: Bei uns bekommt man nicht nur wissenschaftliche Insights und Theorien vermittelt – wir zeigen, wie man Neuromarketing im Retailgeschäft anwendet. Wir screenen gemeinsam mit den Teilnehmern unseren Shop, zeigen die Erkenntnisse auf und welche Verbesserungen wir nun anstreben.

 

 

 

 

 

 

 

Dr. Benny B. Briesemeister

Marwitzer Straße 54a

13589 Berlin